„Epic Fail“ – Gedanken zu dem Artikel auf Gamestar

Gestern erschien ein Artikel auf Gamestar über Helms Klamm. Und es wurde dabei kein einziges gutes Haar an dem Spiel bzw. der Erweiterung gelassen.

Ich sehe das nicht ganz so dramatisch und bin der Meinung es wird doch sehr übertrieben. Gut, ich stehe auch nicht so auf die Epischen Schlachten – doch ganz so wie es dargestellt wird, ist es dann aber auch nicht. Zitat:

Bloß weil wir 95 Stufen lang einen Heiler oder Tank gespielt haben, heißt also noch lange nicht, dass wir in Helms Klamm heilen oder tanken dürfen. Stattdessen spielen wir eine von drei eigens für diese epischen Schlachten eingeführten Rollen, sogenannte Beförderungen – und die sind allesamt gähnend langweilig.

Zunächst mal: Heiler können auch in den Schlachten nach wie vor heilen, und das ist auch wichtig. Und langweilig? Gut, wenn alle Mitspieler auf Rang 6 sind und die richtige Taktik haben, dann vielleicht. Aber ansonsten kann man meistens eben nicht einfach nur da stehen und Däumchen drehen. Barrikaden bauen, Katapulte laden, Fallen setzen, dann mal schnell auf Offizier switchen, den Truppen ein bevorzugtes Ziel zuweisen, einen Schild oder Zweihänder in die Hand drücken, Banner und NPCs heilen, zur Nebenquest, etc. pp. Ich bin inzwischen Rang 4 und habe noch genug zu tun, von Langeweile ist nun wirklich nichts zu sehen.

Das geht so weit, dass wir in manchen der fünf Schlachten buchstäblich eine halbe Stunde lang das Keyboard verlassen können und trotzdem »gewinnen«.

Ich weiß ja nicht, welchen Rang die Autoren haben und welche „manche“ der fünf Schlachten sein sollen… Und einfach nur gewinnen ist ja nun auch nicht das Ziel, man will ja gut abschneiden um entsprechenden Verdienst zu bekommen – und da kann man nicht die Tastatur verlassen ohne etwas getan zu haben und trotzdem Platin bekommen.

So weit ist es schon gekommen, nun verteidige ich schon die Epischen Schlachten, die ich eigentlich gar nicht mag. 😉

Bugs? Ja, Bugs gibt es leider genug. Ich bin allerdings zuversichtlich, dass die nach und nach behoben werden.

Dass alles viel leichter geworden ist, nun, das stimmt natürlich. Doch ob das gut oder schlecht ist, darüber kann man streiten. Klar, für uns alteingesessene Spieler sind Herausforderungen wichtig, wir wollen nicht durch alles auf der linken Pobacke durchrushen und uns dann langweilen. Doch Turbine muss halt auch sehen, dass sie neue Spieler bekommen – und es ist leider einfach so, dass ein Großteil der Menschen alles schnell und einfach bekommen möchte, ohne viel Aufwand. Wenn ein Spiel zu schwer ist, hören viele schnell auf. Ich kann also durchaus nachvollziehen, warum sie es so leicht gemacht haben.

Ich persönlich war noch nie der große Raid-Gänger, man könnte mich eher einen Casual-Spieler schimpfen. 😉 Und ich genieße es derzeit noch, dass man vieles alleine oder in kleinen Gruppen schnell und einfach erledigen kann. Ich habe noch genug Twinks, die ich hochspielen kann, mein Buch der Taten ist auch noch ziemlich voll, ich habe genug zu tun und ich habe auch Spaß dabei. Und ansonsten, wenn es mich doch mal langweilt oder nervt, dann gibt es die wunderbare Möglichkeit sich auszuloggen. 😉

Ich weiß, damit mache ich mich jetzt sicherlich unbeliebt, doch ich kann dieses ständige Gejammere wie schlimm doch alles ist nicht mehr sehen. Jeden Tag lassen sich die selben Spieler im Chat darüber aus wie sch…lecht das Spiel doch ist. Leute, es wird niemand gezwungen zu spielen! Loggt euch aus und macht was anderes, wenn’s so schlimm ist. Es gibt auch durchaus die Möglichkeit mal ne Pause zu machen und wieder einzusteigen, wenn es besser ist – habe ich auch schon gemacht. Tat nicht weh. 😉 Und Fakt ist doch: In jedem Online-Spiel findet man die gleichen Diskussionen. Und bei jedem neu erscheinenden MMORPG heißt es „Nun kann Turbine einpacken“ – aber nachdem der Anfangshype vorbei ist, merken dann doch alle, dass in dem neuen Game auch nur mit Wasser gekocht wird. Und dass es dort die gleichen Probleme gibt wie überall.

Gamestar hat sicherlich mit einigen Dingen nicht unrecht. Doch der Artikel ist mir zu übertrieben, zu einseitig, zu schwarz-weiß. Der Herr der Ringe Online ist noch immer ein wundervolles Spiel, und solange es mir Spaß macht, werde ich es auch weiterhin spielen. Ich kann durchaus verstehen, wenn es manchen nicht mehr gefällt – doch wie gesagt, es gibt die Möglichkeit zu pausieren oder ganz aufzuhören und sich nicht selbst zu geißeln und trotzdem zu spielen. 😉 Was mich natürlich auch nervt derzeit, sind die Lags. Doch noch ist es nicht unspielbar… von daher warte ich einfach mal die nächsten Wartungen ab, ob sich damit was tut.

Wie seht ihr das? Habt ihr noch Freude am Spiel? Wie findet ihr die Epischen Schlachten? Auf eure Kommentare bin ich gespannt.

 

< Zum Artikel auf Gamestar >

Advertisements

4 Kommentare zu “„Epic Fail“ – Gedanken zu dem Artikel auf Gamestar

  1. Filbu sagt:

    Fay du sprichst mir aus der Seele. Auch ich bin es oft Leid mir das Gejammer über das Spiel anzuhören. Scheinbar gibt es Spieler die ihre Zeit lieber damit verbringen über Neuerungen oder Schwächen des Spiels zu schimpfen. Sicher findet man in jedem Spiel etwas auszusetzen wenn man das möchte. Ich für meinen Teil spiele nun seit Anfang letzten Jahres ausschließlich Herr hdro und hab momentan keine Idee wie ich den Spaß an diesem Spiel verlieren könnte. Da ich meine Zeit im Spiel meist mit RP verbringe treffen mich natürlich Veränderungen in der Spieltechnik nicht wirklich. Aber auch mir ist aufgefallen das das Spiel sehr leicht geworden ist. Das kann man kritisieren muss aber deswegen nicht direkt den Untergang von hdro heraufbeschwören. Aber das wäre ja nicht das erste mal. Das RP in Herr der Ringe wurde ja auch schon oft totgesagt. Zur Zeit erlebe ich jedoch das viele RPler wieder zu hdro zurück kommen. Woran das wohl liegt?
    Wenn Turbine sich dieses Jahr um einige Bugs und um die Erweiterung des housings kümmern möchte (wie angekündigt) kann ich das nur begrüßen. Ich brauche nicht jedes Jahr eine neue Erweiterung. Es gibt noch so viel zu entdecken.

    Gruß Filbu

    • fay42 sagt:

      Das Spiel wurde auch jedes Mal zum Scheitern verurteilt, wenn ein anderes großes MMO herauskam.. SWOTR, Guild Wars 2 und wie sie nicht alle hießen. Und es ging trotzdem weiter.
      Dass es zu leicht wird, dient einfach der breiten Masse und wird das Spiel länger am Leben erhalten, da dadurch mehr neue Spieler einsteigen. Und wie du schon schreibst, HdRO bietet noch so viel mehr als nur Instanzen und die klassischen Herausforderungen. 🙂

  2. Idhold sagt:

    Also ich für meinen Teil bin bei weitem noch nicht in der Nähe von Helms Klamm, bin derzeit Level 77 und werde mir demnächst die Rohan-Erweiterung zulegen. Und ich persönlich kann sagen, dass ich riesen Gefallen an dem Spiel finde, einfach deswegen, weil es Der Herr Der Ringe ist und ich großer Fan davon bin, das lasse ich mir von keiner Zeitschrift oder von anderen Meinungen kaputt machen. Es ist einfach wie bei fast allem auf dieser Welt eine Sache der subjektiven Wahrnehmung, dem einen gefällt es, dem anderen nicht.. und man kann es einfach nicht allen recht machen, das gilt es zu akzeptieren.
    Was mich interessieren würde, sind die aktuellen Abonnenten-Zahlen, ich war in letzter Zeit sehr erfreut darüber, wie viele Spieler sich auf Belegaer tummeln – auch wenn es, ich glaube, der größte Server ist – einfach klasse! Bleibt zu hoffen, dass Turbine – wie schon angekündigt – dieses Jahr dazu nutzt, an vorhandenen Mängeln zu arbeiten, um dann hoffentlich im nächsten Jahr eine Erweiterung herausbringt, die auch einer breiteren Masse Spielern gefällt, damit die Abonnenten zahlen stabil bleiben oder wachsen..
    -Idhold

    • fay42 sagt:

      Diese Hoffnung unterstütze ich. 🙂 Wenn sie die Bugs beheben, dann warte ich gerne noch ein Jahr auf eine neue Erweiterung. Ich hoffe nur, dass diese dann wirklich auch kommt und dass 2017 nicht Schluss ist.. *Daumen drück*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s