Entwicklertagebuch: Epische Schlachten – Einführung

Das neue Entwicklertagebuch zu den mit Helms Klamm erscheinenden epischen Schlachten ist da!

JW Barry schreibt, warum sie etwas Neues wollten:

Zusätzlich zur Darstellung der Armee und der Schlacht insgesamt in einem Umfang und Ausmaß, welches derzeit größer wohl kaum denkbar ist, wollten wir zeigen, was das Instanzenspiel in solchen Räumen bedeuten kann. Wir wollten nicht einfach einen Haufen unechter Feinde um Euch herum aufstellen, um dann die Uruks immer zu viert in Euren kleinen Spielraum eintröpfeln zu lassen. Helms Klamm, in seine Reihenfolge von Ereignissen zerlegt, eignet sich nicht für das Konzept der klassischen Instanz, weder in ihrem Format noch in ihrer Struktur. Anstelle des Versuchs, das alles dort hineinzuzwängen und die Qualität beider Aspekte leiden zu lassen, begannen wir am Zeichenbrett, herauszufinden, wonach diese Ereignisse und auch die Schlacht als Ganze verlangten und wie das dann am besten darzustellen sei. Das führte uns zu einem neuen Typ der Instanz, der Epischen Schlacht, mit zahlreichen neuen Ansätzen und Systemen darin.

Als Teil einer gigantischen Schlacht, in der zwei Armeen aufeinander treffen, können wir drei verschiedene Rollen einnehmen.

Die erste ist der Maschinenmeister, dieser kann Katapulte verwenden, Leitern umstoßen, Schwarzpulverbomben entschärfen, Tore reparieren, Feuer löschen, Barrikaden verstärken, und Fallen stellen.

Die zweite Rolle ist der Offizier, dieser feuert Soldaten auf dem Schlachtfeld an, lässt ihnen offensive und defensive Stärkungen zukommen, markiert strategisch wichtige Ziele, wechselt die Ausrüstung der Soldaten und erlebt in einer Art Echtzeitstrategiespiel die Schlacht.

Und drittens kann man an vorderster Front als Vorhutsoldat auf der Krone des Klammwalls am Gemetzel teilnehmen, die Gegner niedermachen, wenn sie von ihren Leitern springen, Tötungsserien-Fertigkeiten einsetzen, die einem besondere offensive und defensive Vorteile verschaffen, indem man die verschiedenartigsten Feinde bekämpft und sogar seine Verbündeten inspirieren und beflügeln, wenn man sich selbst durch einen Heldentod für sie opfert.

Man kann seinen Charakter sogar „hybridisieren“, verschiedene Komponenten aller drei Spielszenarien mischen und zusammenstellen, um ein größtmögliches Maß an Flexibilität und an Erfolg zu erzielen.

Mehr erfahrt ihr hier: Zum Entwicklertagebuch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s